Stocksport Staatsliga 2013 der Herren im Mannschaftsspiel Schlussbericht der Vorrundenspiele - Vorbericht Viertelfinale

von DI Michael Brantner (Kommentare: 0)

Schlussbericht Vorrunde

Die Vorrunde der Stocksport Staatsliga 2013 der Herren im Mannschaftsspiel, ist seit dem letzten Wochenende Geschichte. In vier Vorrundengruppen wurden je acht Viertelfinalisten, vier Steher sowie je vier Absteiger in die Bundesliga 2014 ermittelt.

In Gruppe A sicherte sich der ESV Union Edla (Vizestaatsmeister auf Eis) mit 9 Punkten den Gruppensieg und somit das Heimrecht im Viertelfinale. Platz zwei ging an den ESV Jimmy Eisstöcke Wien. Die Wiener mussten den Steirern aus Edla im letzten Spiel den Vorzug geben. Geheimfavorit ESV SP Pongratz Kowald Voitsberg blieb nur mehr der dritte Gruppenplatz. Den Abstieg in die Bundesliga bestreitet Union Raika Rammingtal.

In Gruppe B siegte der ESV Guschelbauer St.Willibald klar mit 10 Punkten vor dem Vizestaatsmeister 2012 DSG Union Walding. Staatsliga - Neuling UEV Franking Geretsberg fehlten schlussendlich zwei Punkte für den Aufstieg in das Viertelfinale. EV Rottendorf KBW nahm nicht an den Spielen teil und stand bereits vor den Gruppenspielen als Absteiger fest.

In Gruppe C überraschte wieder einmal der ESV Grödig Gartenau. Die Salzburger schoben sich mit einem Sieg im letzten Vorrundenspiel noch auf den ersten Gruppenplatz vor. Winter Meister USC Abersee konnte mit einem Auswärtserfolg gegen ESV Step Weierfing noch das Viertelfinalticket sichern. ESV Ladler Eisstöcke Graz muss überraschend in die Bundesliga absteigen.

In Gruppe D stand RSU Leiterdorf im Raabtal schon vor der letzten Runde als Gruppensieger fest. Der regierende Sommermeister EV Seiwald Tal Leoben holte sich mit einem Sieg in letzter Minute gegen den EV Wals den letzten Viertelfinalplatz. Die junge Mannschaft SV Sageder Fenster Natternbach schafft im ersten Jahr in der höchsten Liga den Klassenerhalt. Dem EV Wals fehlte am Schluss nur ein einziger Punkt zum Klassenerhalt.

Vorbericht Viertelfinale

Am Samstag den 15.06.2013 um 17:00 Uhr treffen die besten acht Vereinsmannschaften Österreichs im Viertelfinale aufeinander. Das erste Viertelfinale wird ein rein steirisches Duell. ESV Union Edla fordert den regierenden Meister EV Seiwald Tal Leoben heraus. Im zweiten Viertelfinale empfängt der ESV Guschelbauer St.Willibald den regierenden Wintermeister USC Abersee. In Viertelfinale drei kämpft der ESV Grödig Gartenau gegen den Vorjahresfinalisten DSG Union Walding. Das letzte Viertelfinale komplettiert RSU Leitersdorf im Raabtal gegen den Aufsteiger ESV Jimmy Eisstöcke Wien.

Beeindruckend ist die Stärke der Vereine die das Viertelfinalticket für sich verbuchen konnten. So sind insgesamt vier Staatsmeister der letzten Jahre, sowie zwei Vizestaatsmeister am Start.

Zurück