Staatsligafinale 2017

von DI Michael Brantner (Kommentare: 0)

Am kommenden Samstag um 9:30 Uhr findet der große Showdown der Staatsliga 2017 in Krieglach statt. Wie bereits im Jahr 2016, ist die Sporthalle Krieglach Austragungsort des FINAL 4 Finales der Staatsliga 2017. 

Die Protagonisten haben sich gegenüber 2016 nur leicht verändert. Mit dem Titelverteidiger ESV Jimmy Wien, dem EV Rottendorf Seiwald und dem ESV SPK Pogratz Kowald Voitsberg, sind 3 der letzten Final 4 Finalisten wieder mit dabei. Einzig statt dem RSU Leitersdorf im Raabtal gesellt sich 2017 der ESV Weierfing dazu, welcher bereits im Finale 2014 mit am Start war.

Gespannt darf man wieder auf die außergewöhnliche Kulisse in der Sporthalle sein. Im Vorjahr wurde der Zuschauerrekord von über 1.500 Zusehern übertroffen.

LINK: Zeitplan FINAL 4

LINK: Liveticker FINAL 4

LINK: Staatsliga Auslosung 2018

 

Halbfinale 1

In Halbfinale 1 trifft der ESV Weierfing 1 auf den ESV SPK Pongratz Kowald Voitsberg aufeinander. Der ESV Weierfing 1 aus Oberösterreich gilt nach den bisher gezeigten Saisonleistungen, für viele als Geheimfavorit. Weierfing 1 ist seid Jahren in der Spitze des Österreichischen Eis- und Stocksportes anzutreffen und haben mit dem Europacuptitel 2016 ihren bisher größten Vereinserfolg verbuchen können. Mit Hubert Blaimschein haben sich die Oberösterreicher noch einmal punktuell verstärkt. Der Gegner steht dem ESV Weierfing jedoch nichts hinterher. ESV SPK Pongratz Kowald Voitsberg gehört ebenfalls zur Elite im Eis- und Stocksport und ist regierender Winterstaatsmeister. Die Weststeirer sind durch den Niederösterreicher Patrick Solböck noch einmal eine Klasse stärker einzuschätzen. Dieses Halbfinalduell wird sicherlich auf Augenhöhe sein. Es wird höchstwahrscheinlich darauf ankommen, wer am Anfang des Halbfinales besser in das Spiel kommt.

Halbfinale 2

Deja vu im Halbfinale 2. Wie bereits im Vorjahr, stehen sich im Halbfinale 2 der EV Rottendorf Seiwald und der ESV Jimmy Wien gegenüber. Die  bereits erzielten Erfolge des EV Rottendorf Seiwald aus Kärnten stehen außer Zweifel. Die Kärntner zählen in den letzten Jahren zu den wohl erfolgreichsten Mannschaften in Europa. Einzig der Staatsligatitel im Stocksport fehlt den Kärntnern noch in ihre Erfolgsgeschichte. Das Gegenüber im Halbfinale könnte kein besseres Team als der ESV Jimmy Wien sein. Die Wiener zählen im Stocksport zu den absoluten Ausnahmekönnern. Jimmy Wien dominiert seit Jahren die Staatsliga und konnte diese bereits drei Mal (2013, 2015, 2016) für sich entscheiden. Im Halbfinale 2016 zwischen Rottendorf und Wien fiel die Entscheidung erst in der letzten Kehre zu Gunsten des ESV Jimmy Wien, welcher in Anschluss das Finale gegen den RSU Leitersdorf im Raabtal für sich entscheiden konnte. Man darf gespannt sein, ob dem EV Rottendorf dieses Jahr die Revanche gelingen wird. Großer Favorit auf den Titel ist auch heuer wieder der ESV Jimmy Wien.

Im Vorfeld des Staatsligafinales 2017, sieht es nach einer nochmaligen Steigerung der Zuseher aus.  TV und Printmedien werden die Veranstaltung dementsprechend begleiten.

© BÖE

Zurück