Österreichische Meisterschaft im Mixed Bewerb

von DI Michael Brantner (Kommentare: 0)

In Klagenfurt trafen sich heute die 13 besten Mixedmannschaften Österreichs um den 31. Österreichischen Meister zu ermitteln. Gleich 3 Kärnter Teams, je zwei aus Tirol und Salzburg und je eins aus allen anderen Bundesländern waren am Start. Die Steirer aus Passail von Anfang an sehr ambitioniert unterwegs, siegen und siegten und lagen 2 Runden vor Schluss mit 20 Punkten voran. Dahinter Angerberg und Breitenwang aus Tirol, gefolgt von Rottendorf KBW und UEV Stampfl-Bau Ostermiething / S mit jeweils 12 Punkten. Aber auch die beiden Kärntner Teams ER St. Peter Honeywell / Lach und Spittal / Drau lagen mit 12 Punkten gleich auf. Im 12. Gang gingen gleich alle Kärnter Teams von Rottendorf, Honeywell und Spittal am SC Breitenwang vorbei. Breitenwang übrigens mit einer reinen U 23 Mannschaft unterwegs und richtig gut in Form. Vor dem 13. und letzten Durchgang war längst klar, dass Passail Gold mit in die Steiermark nimmt. Auch Angerberg ließ sich im letzten Gang den 2. Platz nicht mehr nehmen und wurde Österreichischer Vizemeister. Um Bronze gab es zwischen den drei Kärntner Teams ein richtig spannendes Duell, lagen doch alle mit 14 Punkten gleich auf. Rottendorf hatte mit einer Quote von 1,587 die Nase vorne verlor aber das letzte Spiel gegen SU Niederwaldkirchen / OÖ knapp. Spittal musste in die Pause und so sicherte sich St. Peter Honeywell / Lach mit einem sicherem 32:0 Sieg gegen Union Pinkafeld den 3. Platz und somit die Bronzemedaille.

 

Interview mit Silvia Gutmann-Wild und Manfred Gutmann / Weltmeister Ehepaar

Manfred, herzliche Gratulation zum heutigen Geburtstag, Silvia und Manfred, herzliche Gratulation zu Eurem heutigen Erfolg. Ein absoluter Freudentag, oder? „Ja, im wahrsten Sinne des Wortes“.

Habt Ihr mit diesem Erfolg gerechnet? Manfred & Silvia: „Nein, rechnen kann man damit nie, wir wollten unter die besten 5 kommen. Dass es dann gelingt, ohne Punkteverlusst Ö. Meister zu werden ist wirklich toll.“

Der wievielte gemeinsame Meistertitel war das heute? „Der insgesamt 6., 3 x Sommer und 3 x Winter, der erste Titel gelang auch in Klagenfurt, das war bereits 2006“.

So, das heißt Ihr seid auf allen Belägen zu Hause? „Ja, obwohl uns am Ende der Pflasterbelag wie zu Hause doch am liebsten ist, das trifft auch auf unsere Mannschaftskollegen zu“.

Super, was sind Eure nächsten Ziele: Silvia: „Der Aufstieg bei der LM Damen in Zeltweg in die Bundesliga“ Manfred: „Ich habe im Stocksport schon alles erreicht, gesund bleiben ist das Wichtigste.“

Interviewer: Baldur Sönser-Brandt

Zurück