Europacup und Ländervergleich im Weitenwettbewerb, ÖM Mixed, ÖM Schüler U14

von DI Michael Brantner (Kommentare: 0)

Europacup im Weitenwettbewerb

Rene Genser gewinnt souverän den Europacup im Weitenwettbewerb 2014. Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaft gewann mit 111,50 Metern GOLD, vor Peter Rottmoser (GER) mit 108,53 Metern. Christian Engelbrecht (GER) holte BRONZE mit 107,49 Metern. Den 5.  und 7. Platz sicherten sich die Österreicher Hutter Bernhard (101,54 m) und Weichinger Markus (98,00 m).

Alle Ergebnisse am Ende der Seite zum DOWNLOAD
 
Nationenwertung
tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/EC Herren Sieger web.jpg
Bild v.l.: Weichinger, Genser, Hutter
 
In der Nationenwertung gewann das Team Österreich Silber hinter Deutschland. Den Österreicherreichern fehlten nur 33cm auf Gold. Bronze ging an Italien.
 
 
Ländervergleich im Weitenwettbewerb
 
Herren
tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/LV Herrren.jpg
Bild v.l.: Schmidt, Baumgartner, Mayer
 
Den Ländervergleich im Weitenwettbewerb Team 2014 gewann Österreich mit 281 Metern, vor Deutschland 275,70m und Italien 270,70m.
Im Einzelwettbewerb gewann Thosten Mayer Bronze.
 
 
Junioren U23
tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/LV U23.jpg
Bild v.l.: Baumgartner, Mühlhans, Huber
 
Den Ländervergleich im Weitenwettbewerb der Junioren U23 gewann Michael Mühlhans mit 89,17 Metern, vor seinem Landsmann Philipp Baumgartener (96,46m) und dem Deutschen Markus Gregori (96,39m).
Im Teambewerb fehlten den Österreichern 1,59m auf Deutschland, die Gold gewannen.
 
Ergebnisliste am Ende der Seite zum DOWNLOAD
 
Jugend U19
tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/LV U19.jpg
Bild v.l.: Dultinger, Pusterhofer, Hutter
 
Den Ländervergleich im Weitenwettbewerb Jugend U19 (Team) gewann Deutschland (242,13m) vor Österreich mit 229,29 Metern.
Im Einzelwettbewerb gingen die Österreicher lehr aus.
 
Ergebnisliste am Ende der Seite zum DOWNLOAD
 
Jugend U16
tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/LV U16.jpg
Bild v.l.: Moosbrugger, Bacher, Haberler
 
Den Ländervergleich im Weitenwettbewerb Jugend U16 gewann Tobias Bacher mit 84,47m Bronze. Gold und Silber ging an Michael Späth und Marco Loy aus Deutschland.
In der Nationenwertung gewann Österreich Silber hinter Deutschland.
 
Ergebnisliste am Ende der Seite zum DOWNLOAD
 

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFT MIXED 2014

tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/OEM Mixed Passail.jpg
 
Bei der Österreichischen Meisterschaft im Mixed Bewerb 2014 in Sarleinsbach, konnte der mehrmalige Mixed Meister der vergangenen Jahre ESV Union Passail, wieder den Titel für sich behaupten. Platz zwei ging an den  EV Rottendorf Seiwald Kärnten. Bronze sicherte sich der ESV Umdasch Amstetten aus Niederösterreich.
 
Ergebnisliste am Ende der Seite zum DOWNLOAD
 

25. ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFT SCHÜLER U14 

tl_files/aaa_Galerien/04 Bilder 2014/OEM U14 2014 STSP.jpg

Die 8 besten östereichischen U 14 - Mannschaften (ein Team aus NÖ viel kurzfristig aus) trafen einander heute in Adnet, nahe der Landeshauptstadt Salzburg. Eine kleine schöne Halle mit 4 selektiven Aspahltbahnen und einem sehr bemühten Verein dem ESC Wolfsgrub sorgte für den richtigen Rahmen dieser Meisterschaft. Besonders ambitioniert starteten die Kärntner vom GSC Liebenfels (im Winter noch teilweise beim EV Rottendorf) und setzten sich von Beginn an an die Spitze der Tabelle. Das blieb auch nach Siegen gegen die LV Bgld, Szbg, OÖ und den SSV Wenigzell bis zum 4 . DG so. Dahinter formierten sich Weiz Nord, die Ö. Meister des Winters, der LV NÖ und die Steirer aus dem Wechselgebiet. Im 4. DG setzte sich jedoch Weiz Nord mit einem klaren 30:0 Sieg gegen die Kärntner durch und damit auch an die Spitze. Das sorgte 3 Runden vor Schluss für einen spannenden Zwischenstand. Die ersten 4 Teams lagen nur 2 Punkte auseinander. Im 5. DG musste der LV NÖ die Punkte liegen lassen und tauschte mit den Steirern (SSV nun auf Platz 3) die Plätze. Im 6. DG setzten sich erneut Weiz Nord und Liebenfels durch und weil Wenigzell und NÖ ohne Punkte blieben, waren beiden Teams die Medaillen nicht mehr zu nehmen. Vor dem letzten Gang waren beide punktegleich, Weiz Nord hatte jedoch die deutlich bessere Quote. Liebenfels gewann das letzte Spiel gegen den LV Tirol und zeigte deutlich den Wunsch auf Gold. Parallel forderte der LV NÖ das Team an der Spitze, aber Weiz Nord gewann in einem guten Spiel 16:03 und ließ sich den Gesamtsieg wie zuletzt auf Eis nicht nehmen.

Endergebnis:

1.     ESV Weiz Nord                    Stmk
2.     GSC Liebenfels                  Ktn
3.     SSV Union Wenigzell         Stmk

Interview:

Denise Gollinger, herzliche Gratulation zum Österreichischen Meister, wie geht es Dir? „Sehr gut, vielen Dank.“ Du setzt Dich im Stocksport sehr gut gegen die Jungs durch. Ist der Stocksport eher etwas für Jungs? „Nein, ich finde das das kein reinen Bubensport ist“. Verena Schmallegger, neben den eigenen sportlichen Erfolgen findest Du auch noch Zeit für die Jugendbetreuung. Auch Dir herzliche Gratulation für diesen weiteren Jugendtitel. „Danke“. Wie könnten wir Deiner Meinung nach Talente wie Denise für unseren Sport gewinnen? „Hmm, es ist generell schwer, Mädchen in dieser Alterklasse für Sport zu begeistern. Aber wir machten z.B. gerade erst einen Damencup bei dem 24 Teams (5 davon aus dem Bgld) teilnahmen. Bei diesem Damen - Bewerb versuchen wir unsere Mädchen auch schon einzusetzen.“. Denise, gemeinsam mit den Damen spielen zu dürfen, ist das wichtig? „Ja, sehr. Da kann man viel lernen.“ Und was macht mehr Spass, so oder gemischt mit den Jungs? „Naja, beides ist toll, aber sich mit den Jungs zu messen macht schon viel Spass.“ Und würdest Du auch gene an internationalen Bewerben teilnehmen? „Ja, auf jeden Fall.“ Denise, was ist Dein nächstes Ziel? „Ich spiele ab jetzt in der U 16, da möchte ich mich gerne auch wieder durchsetzen.“

Liebe Denise, liebe Verena, nochmals alles Gute und herzliche Gratulation zum Ö. U 14 Meister. 

Zurück