Ergebnisse 1. Runde Champions League 2017

von Franz Taucher (Kommentare: 0)

Österreichische Vertreter starten erfolgreich

Austrian Stocksport Champions Duell zwischen ESV Jimmy Wien (rechts in blauer Dress) und EV Rottendorf Seiwald (links)

Die Spiele der fünf Österreicher-Klubs im Detail:

Gruppe A

ESV Jimmy Wien - EV Rottendorf Seiwald    6 : 4 
(13:15/9:11/13:9/14:8/18:10)

Auch im dritten Anlauf unterlagen die Kärntner knapp gegen den Meister 2015/2016 bzw. aktuellen Vizemeister in Kindberg. Vor 200 Zusehern begann die Partie mit vielen ungewohnten Fehlern des ESV Jimmy Wien. Die Kärntner gewannen die ersten drei Kehren, lagen mit 15:0 in Front. Jimmy Wien holte sich die Kehren 4-6 mit 13 Punkten - und ähnlich auch der Verlauf im 2. Dg. Die Kärntner zur Pause mit 0:4 in Führung - doch Hobl & Co steigerten sich von Spiel zu Spiel. Die beiden letzten Spiele brachten Stocksport auf hohem Niveau mit geringer Fehlerquote auf beiden Seiten. Im vierten Durchgang stand es 11:8 für Jimmy Wien nach 5 Kehren mit Nachschuß für Rottendorf, doch wiederum vermochten die Rottendorfer es nicht, endlich einen Erfolg einzufahren. Mit einem 3er Break war der Gleichstand hergestellt, im letzten Dg. liessen sich die Wiener auf nichts mehr ein - 6:4 Sieg am Ende mit einer Stockquote von 67:53.

"Nach jedem gelungenen Versuch taucht Horst Stranig in seine emotionale Welt hinab."

Fotocredit: Franz Taucher, Stocksport INS!DE International.

SV MÜHLHAUSEN - RSU LEITERSDORF   1 : 9
( 11:11, 11:15, 6:20, 6:16, 3:23 = 37:85)

Mit einem Kantersieg startete der Vizemeister 2016, die RSU Leiterdorf in diese Champions League. Auswärts beim wohl stärksten Gegner der Gruppe, dem SV Mühlhausen, siegten Martin und Herbert Laffer, Franz Unger, Franz Röck und Josef Lewenhofer klar mit 9:1. Nur im 1. Dg. gab es eine Punkteteilung, dann raschelte der Leitersdorf-Express los. Mit der Rückkehr von Franz Unger in die Mannschaft wurde jeder Fehler der Mühlhausener genützt und die weiteren vier Durchgänge klar gewonnen. Gratulation in die Südoststeiermark, die am kommenden Samstag ab 15 Uhr gegen den Schweizer Vertreter ESC Am Bachtel antreten werden. Mit diesem Sieg steht Leitersdorf an der Tabellenspitze der Gruppe B und hat damit den Grundstein für einen Viertelfinaleinzug samt Heimvorteil gelegt.

RSU Leitersdorf erfolgreich in die erste Runde der European Stocksport Champions League 2017 gestartet.
v.l.nr.: Herbert Laffer, Franz Röck, Martin Laffer, Josef Lewenhofer und Franz Unger.
Fotocredit: SV Mühlhausen, Presse/Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Gruppe C:

ASVÖ SV LICHTENBERG - ESC LUTTACH    7 : 3
( 11:11, 18:6, 26:0, 9:13, 21:5 = 85:35) 

Einen würdigen Vertreter hat der BÖE nach dem Ausfall des aktuellen Meisters 2017 ESV Kowald Voitsberg auf jeden Fall nachnominiert. Die Oberösterreicher nahmen dankend das CL-Ticket der Weststeirer an und konnten trotz des Ausfalls zweier Spitzenspieler, die ihren Urlaub schon im Jänner gebucht hatten, den italienischen Meister ESC LUTTACH zuhause mit 7:3 bezwingen. Nach  einer Punkteteilung im 1. Dg. folgten zwei klare Punktgewinne zu einer 5:1-Führung, im vierten Dg. kamen die Gäste noch einmal heran. Mit einem 21:5-Sieg im letzten Spiel wurde ein wichtiger Sieg eingefahren. Am kommenden Samstag kommt es in der neu-adaptierten Stocksporthalle von St. Willibald zum oberösterreichischen Derby Sportunion Guschlbauer St. Willibald gegen ASVÖ SV Lichtenberg. Die Linzer werden wohl mit Anhang und in stärkster Aufstellung anreisen, für Hochspannung ist reichlich gesorgt!

 

 

Zurück