Die Österreicher dominieren in der Champions League

von Franz Taucher (Kommentare: 0)

Alle fünf Klubs aus Österreich haben noch Chancen auf das Viertelfinale

Zu den einzelnen Spielen:

Gruppe A

ASV Kaltern Elektro-AG HLS - ESV JIMMY Wien  3 : 7 (51:81)
Auch im letzten Gruppenspiel ohne BÖE-Teamspieler Christian HOBL konnte Jimmy Wien auswärts einen vollen Erfolg landen. Beim italienischen Vizemeister gab es einen klaren 3:7-Erfolg, bester Spieler des Abends war Karl Reiterer. Die Wiener sind am kommenden Wochenende spielfrei und können mit der Planung des Viertelfinales bereits beginnen.
 
TSV Peiting - SV Rottendorf Seiwald   5 : 5 (66:56)
250 Zuseher live vor Ort in Peiting und vermutlich Tausende via Livestream im Internet bekamen einen spannungsgeladenen Spielverlauf zu sehen. TSV Peiting immer in Führung (2:0, 3:1, 5:3) und Rottendorf gab sich nie geschlagen. Im fünften Durchgang vergaben die Peitinger in der vorletzten Kehre die Chance auf den vollen Erfolg und BÖE-U23 Teamspieler Kevin Kronewetter, der für den verletzten Horst Stranig einspringen musste, schaffte mit seinem Wabbler die Voraussetzungen zu einem Fünfer. Mit dem letzten Stock konnte Andreas Spendier zwei Peitinger Stöcke eliminieren - aus 10:13 wurde noch ein 15:13 und ein wichtiger Punkt für Rottendorf. Somit wahrte Rottendorf die Chance auf das Viertelfinale - dazu brauchen die Kärntner am Samstag einen Sieg zuhause gegen ASV Kaltern.

Gruppe C

ASVÖ SV Lichtenberg - EC Passau-Neustift    3 : 7  (45:75)
Rekordbesuch in Lichtenberg - 300 Fans in der Stocksporthalle wollten den Deutschen Meister fallen sehen, doch daraus wurde nichts. Nach nervösem Beginn zeigten sich die Passauer von ihrer besten Seite und hielten druckvoll dagegen. Lichtenberg ging mit einer jungen Truppe an den Start. Die Gäste aus Deutschland nutzten ihre letzte Chance und dürften mit 5 Punkten den Einzug ins Viertelfinale geschafft haben. Lichtenberg hat am nächsten Samstag auswärts in Buchbach noch eine zweite Chance auf den Gruppensieg - es reicht ein Unentschieden!
 
SU Guschlbauer St. Willibald - TSV Buchbach    8 : 2 ( 87:35)
Die Oberösterreicher standen nach der Heimniederlage gegen Lichtenberg mächtig unter Druck, verloren den ersten Durchgang. Danach folgten vier klare Siege gegen Buchbach und ein kleiner Hoffnungsfunke für das Cl-Viertelfinale bleibt damit erhalten. Am kommenden Samstag steht der Gang zum ESC Luttach bevor - keine leichte Aufgabe, nur mit einem klaren Sieg winkt das 1/4-Finale.

Detailinformationen wie Aufstellungen, Spielverläufe, etc. zu allen Spielen finden Sie auf der Homepage der European Stocksport Champions League :

                                         www.stocksport-champions.com

 

LINKS zu den youtube-Videos:

A) TSV PEITING - EV ROTTENDORF

B) ASVÖ SV LICHTENBERG - EC PASSAU NEUSTIFT

 

Zurück