Europacup und Ländervergleich der Weitensportler

von Franz Taucher (Kommentare: 0)

Foto DESV: Der Vorjahressieger gewinnt auch 2018 den Europacup
Ländervergleich der Herren am Freitag
25 Athleten aus 6 Nationen gingen am ersten Tag bei Regenwetter an den Start und erwartungsgemäß konnte sich die Mannschaft des DESV den Sieg holen. Florian Haid erzielte mit 117,05 m im dritten Versuch die Tagesbestweite vor seinem Mannschaftskollegen Max Vaitl (111,12 im 4. Versuch). Auf den Plätzen 3 und 4 die Athleten des Italienischen Verbandes mit Junior Damian Demicolo, der mit 111,06 m nur 6 cm hinter Vaitl blieb. Thomas Pichler schaffte im 2. Versuch 110,59 m und wurde Vierter. Auf Platz 5 der beste Finne Tomi Nieminen mit 108,61 m vor dem besten Österreicher David Dultinger, der auf 107, 43 m kam. In der Teamwertung Deutschland vor Italien und Österreich, Vierter Finnland, auf Platz 5 die Schweiz.
tl_files/BOEE/Pressereferent Dateien/Veranstaltungen 2018/SOMMER 2018/09.06.18 EC LVGL Weitensport Freilassing/HPBOEE_LVGL HERREN Freitag 595px.jpg
Foto: (DESV) Max Veitl, Sieger Florian Haid und Damian Demicolo.
 
Ländervergleich in den Nachwuchsklassen
U16 - die Jüngsten |  Erfreulich für den BÖE die Entwicklung unserer Nachwuchshoffnungen Peter Neubauer und Sebastian Sommerer, die in der Klasse U16 keine Gegner fürchten müssen. Mit 122,52 m zeigte sich einmal mehr der Europameister 2018, Peter Neubauer vom ESV Glojach in Schußlaune, sein Kollege Sebastian Sommerer blieb mit 119,96 m als Vize-EM nur wenig hinter der Nr. 1 in dieser Altersklasse. Auf Platz 3 Bastian Simon (DESV) mit 111,71 und dahinter mit merklich Abstand Hannes Unterberger vom FISG (Italien). Teamwertung: Österreich vor Deutschland und Italien.

 tl_files/BOEE/Pressereferent Dateien/Veranstaltungen 2018/SOMMER 2018/09.06.18 EC LVGL Weitensport Freilassing/HPBOEE_LVGL_U16_Podium_595px.jpg

Foto (DESV) : Sebastian Sommerer (EV Mittersill), Peter Neubauer (ESV Glojach), Bastian Simon (DESV)

U19 | Die Tagesbestweite erzielte Michael Späth (D) bereits im 1. Versuch mit 123,77 m. Er bestätigte seine gute Form mit zwei weiteren Versuchen über 120 m und dominierte in dieser Altersklasse, wie man von einem Europameister das auch erwarten darf. Dahinter die jungen Österreicher: Peter Neubauer mit 118,36 m im 5. Versuch, Sebastian Sommerer mit 117,91 m im 2. Versuch wieder knapp hinter seinem Freund. Damian Demicolo aus Italien auf Platz 4 - in der Mannschaftswertung wie im Winter auf Eis die Österreicher vor Deutschland und Italien.

tl_files/BOEE/Pressereferent Dateien/Veranstaltungen 2018/SOMMER 2018/09.06.18 EC LVGL Weitensport Freilassing/HPBOEE_LVGL U19 Podium_595px.jpg

(Foto DESV): Die ersten Drei der U19 - Peter Neubauer, Michael Späth, Sebastian Sommerer.

U23 | Bei den Junioren sind unsere geliebten Nachbarn eine Macht - Dreifacherfolg für Germany mit Markus Schätzl (133,17 m) vor Michael Späth (120,10 m) und Max Vaitl (118,50 m). Im Ländervergleich Deutschland klar (50 m) vor Österreich und Italien.

tl_files/BOEE/Pressereferent Dateien/Veranstaltungen 2018/SOMMER 2018/09.06.18 EC LVGL Weitensport Freilassing/HPBOEE_LVGL_U23_Podium_595px.jpg

Foto (DESV): Die drei Ersten des Junioren-Bewerbs. Späth, Schätzl, Vaitl.

 Herren (im Rahmen des Europacups)

Am Samstag kam bei den Herren der Mannschaftsbewerb als Vorrunde für den Europacup zur Austragung, die besten 14 Athleten kamen ins Einzel-Finale. Die Vorrunde sicherte sich Peter Rottmoser (130,89 m im 4. V.) vor Markus Schätzl (129,93 m) und Markus BISCHOF vom EV Seiwald Tal Leoben- er zeigte sich mit 129,37 m auf Platz 3 in glänzender Verfassung. Knapp dahinter Daniel Ulreich (DESV) und Bernhard Hutter aus Österreich. Der Burgenländer schaffte 123,64 m im letzten Versuch. In der Nationenwertung der Herren Deutschland vor Österreich, Italien, Finnland und der Schweiz.

 

MARKUS SCHÄTZL gewinnt den Finalbewerb

Der bärenstarke Bayer aus Oberbergkirchen machte im Finale zwar drei Fehlversuche, die 141,86 m im dritten Versuch reichten für die Titelverteidigung allemal. Routinier Peter Rottmoser sorgte für den deutschen Doppelerfolg - er blieb mit 135,15 mehr als 6 m hinter Schätzl. Den totalen Triumpf der DESV-Garde wußte Markus BISCHOF zu verhindern - er schaffte den Sprung aufs Stockerl und holte sich die Bronzemedaille in diesem EC-Bewerb 2018.

tl_files/BOEE/Pressereferent Dateien/Veranstaltungen 2018/SOMMER 2018/09.06.18 EC LVGL Weitensport Freilassing/HPBOEE_EC_Siegerfoto_1200px.jpg

Foto DESV: Die ersten Drei des heurigen Europacups der Weitensportler in Freilassing-Hofham.

 

Die gesammelten Ergebnisse entnehmen Sie bitte den im Anhang beigefügten PDF-Dateien, die zum Download bereit stehen!

Zurück